Souvenirs vom Markt

Und es war besser­čśÇ! Ich stand auf ass etwas kleines, trank meinen Kaffee und machte mich dann auch schon blad auf den Weg, es fehlen noch einige Dinge f├╝r mein Essen am Donnerstag und um 13.00 Uhr habe ich noch bei Jenny abgemacht.

Zuerst lief ich los und vergewisserte mich dass es beim Laden wo ich gestern war heute immer noch keinen Rahm gibt… gibt es immer noch nicht! Danach lief ich die ganze Strecke bis zur Infanta und ging in den Supermarkt in der n├Ąhe. Dort fand ich Mais in der kleinen Dose, etwas weniger das fehlt­čśŐ. Dann weiter die Infanta rauf, einen Hamburger gegen den Hunger und ab zu Jenny. Nicole und Murphy waren schon da, wir wollten noch Fotos austauschen da es auch f├╝r Jenny bald zur├╝ck geht…

Gesagt getan, mit einem Auto nach Habana vieja und dort trennte ich mich dann von den Frauen, wir haben die gleichen Pl├Ąne aber ich denke ich schaffe es in einem drittel der Zeit­čśë! So ging ich zum grossen Markt am Malec├│n und kaufte mir noch alle restlichen Souvenirs und Geschenke.

Mit einer ÔÇ×maquinaÔÇť (Maschine, damit sind die alten Autos gemeint die hier 10 Pesos kosten) bis zur Infanta, ein 24er Kasten Bucanera kaufen und bei Jenny in den K├╝hlschrank stellen und dann ging ich in einen Gem├╝semarkt. Dort kaufte ich dann noch die restlichen ausstehenden Zutaten f├╝r Morgen und habe jetzt fast alles was ich urspr├╝nglich wollte­čśŐ! Wieder mit einer maquina zur├╝ck und zuhause wartete ich aufs Nachtessen!

Ansonsten war dieser Abend dann nicht mehr sehr speziel…


Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar


0 Kommentare